Heckenpflege im Frühling & Sommer.

So machen Sie Ihre Hecke zum Blickfang.

Jede Hecke ist anders. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihrer Hecke im Frühjahr zu mehr Wachstum und Dichte verhelfen können.

Heckenpflege im Herbst & Winter.

Wie Sie Ihre Hecke gesund ins neue Jahr bringen.

Hier erfahren Sie, welche Pflegemaßnahmen Hecken in der kalten Jahreszeit brauchen.

 

Heckenpflege übers Jahr.

Gesunde Hecke, glücklicher Gärtner.

Ganz gleich, ob sommergrüne Laubgehölze oder immergrüne Laub- und Nadelgehölze: Jede Hecke braucht Pflege. Dabei gibt es einige Dinge zu beachten. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte über Schnitttechniken und Heckenarten.

 
 

Schnitttechniken.

So schneiden Sie Ihre Hecke richtig.

Heckenschnitte sind wichtiger Bestandteil der Heckenpflege. Je nach Alter, Zustand und Art der Hecke kommen verschiedene Techniken in Frage. Vor allem in den ersten Jahren einer Hecke sind Schnittmaßnahmen wichtig, um Wachstum und Dichte der Hecke anzuregen. Doch auch ältere Hecken können durch den richtigen Schnitt wieder verjüngt werden. Für das Schneiden sind trockene und frostfreie Tage mit einem bedeckten Himmel optimal. Erfahren Sie hier, wann welcher Schnitt besonders geeignet ist.

Pflege- oder Formschnitt.

Mit einem Pflegeschnitt bringen Sie Ihre Hecke nicht nur in Form – Sie sorgen auch dafür, dass sie langfristig dichter wächst. Beim Pflegeschnitt werden 10-15 cm der neu gewachsenen Triebe geradlinig abgeschnitten. Mit dieser Maßnahme bestimmen Sie langfristig die gewünschte Höhe und Wuchsstärke Ihrer Hecke.


Immergrüne Hecken brauchen in der Regel einen Pflegeschnitt pro Jahr. Sommergrüne Hecken brauchen meist zwei Pflegeschnitte pro Jahr, die wuchsfreudige Buche auch gerne drei. Der optimale Zeitpunkt ist, wenn die neu gewachsenen Triebe ausgereift sind. Damit brütende Vögel nicht gestört werden, sollten Sie mit dem Pflegeschnitt bis August warten. Für einen zweiten Pflegeschnitt eignet sich der Herbst.


Da es sich bei dem Pflegeschnitt meist um das Schneiden relativ junger und dünner Äste handelt, kann in der Regel eine Heckenschere mit geringerer Messeröffnung gewählt werden.

Wann bei welcher Hecke der richtige Zeitpunkt für den Pflegeschnitt ist, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Rückschnitt.

Ein Rückschnitt kann leicht oder stark ausfallen. Dies ist vom Zustand der Hecke abhängig. Bei einem leichteren Rückschnitt (auch: Verjüngungsschnitt) kürzen Sie die fruchttragenden Triebe um zwei Drittel ein. Die Konkurrenztriebe werden dabei entfernt. Dies fördert einen starken Neuaustrieb. Bei Heckengehölzen, die von Bäumen abstammen (z.B. Feldahorn, Hainbuche und Rotbuche), regt ein stärkerer Rückschnitt von mindestens drei Vierteln der Triebspitzen im ersten Jahr ein stark verzweigendes Wachstum an.


Den Rückschnitt sollten Sie höchstens einmal pro Jahr im Winter durchführen. Je tiefer Sie zurückschneiden, umso dicker sind die jeweiligen Äste. Achten Sie deshalb bei der Wahl Ihrer Heckenschere darauf, dass die zu schneidenden Äste nicht dicker als der Messerabstand der Heckenschere sind. Wann bei welcher Hecke der richtige Zeitpunkt für den Rückschnitt ist, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Radikalschnitt.

Wenn Hecken in die Jahre kommen, stark außer Form geraten oder Lücken zeigen, kann ein radikaler Verjüngungsschnitt helfen. Mit dem sogenannten „Auf-den-Stock-setzen“ schneiden Sie das Gehölz bis auf den dicksten Stamm zurück (ca. 50 cm Höhe). So wächst es anschließend dichter.


Den Radikalschnitt sollten Sie je nach Heckenart in der Winterzeit durchführen – jedoch nicht bei unter -5 Grad Celsius. Da Sie bei dieser Schnittart dicke Äste durchtrennen müssen, empfiehlt sich eine Heckenschere mit großem Messerabstand und kräftigem Motor. Wann bei welcher Hecke der richtige Zeitpunkt für den Radikalschnitt ist, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Heckenarten.

Sommergrüne Hecken.

Diese Heckenarten verlieren im Herbst ihr Laub und begrünen im Frühjahr. Bei sommergrünen Hecken sind meist mindestens zwei Pflegeschnitte pro Jahr nötig, bei jüngeren Hecken auch mehr. Je nachdem, ob die Hecke noch wachsen soll oder nicht, wird beim Schnitt ein kleinerer oder größerer Anteil Neuzuwachs weggeschnitten. Hecken, die mit den Jahren Lücken bekommen haben, können mit einem Radikalschnitt wieder verjüngt werden. Achten Sie darauf, niemals bei Temperaturen unter -5 Grad Celsius zu schneiden – die Pflanzen könnten Schaden nehmen. Erfahren Sie hier weitere wichtige Details zu den sommergrünen Heckenarten wie zum Beispiel Schnitttechniken und -zeitpunkte.

Bosch – Heckenarten

Beliebte sommergrüne Hecken im Vergleich.

Bosch – Liguster
Liguster (Privet).

  • Pflegeschnitt: 2-3 Mal pro Jahr im Frühjahr und Herbst, Jungpflanzen bis zu 1 Mal pro Monat
  • Radikal-/Rückschnitt: Erster Rückschnitt im Winter bis März, bei Jungpflanzen zweiter Rückschnitt ab Juli
  • Blütezeit: Mai/Juni
  • Wachstum: Ca. 40 cm pro Jahr
  • Höhe: Bis zu 7 m
  • Früchte schwach giftig
  • Beliebter Nistplatz für Vögel

Bosch – Hainbuche
Hainbuche.

  • Pflegeschnitt: Ab Februar/März, Jungpflanzen in den ersten 2-3 Jahren laufend nachschneiden
  • Radikal-/Rückschnitt: Juli/August (bei älteren Hecken)
  • Blütezeit: April/Mai
  • Wachstum: Ca. 40 cm pro Jahr
  • Höhe: 1-4 m
  • Nicht giftig
  • Beliebter Nistplatz für Vögel

Bosch – Weißdorn
Weißdorn.

  • Pflegeschnitt: Juni und September
  • Radikal-/Rückschnitt: Herbst bis März (nicht bei unter -5 Grad Celsius), maximal ein Drittel der Gesamthöhe
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Wachstum: Ca. 20-40 cm pro Jahr
  • Höhe: 2-5 m
  • Nicht giftig, Beeren essbar
  • Beliebter Nistplatz für Vögel

Bosch – Feldahorn
Feldahorn.

  • Pflegeschnitt: Ab Juli sowie gegen Ende September
  • Radikal-/Rückschnitt: Februar (frostfreier Tag), auf 50 bis 60 cm
  • Blütezeit: Mai
  • Wachstum: Ca. 45 cm pro Jahr
  • Höhe: 2-4 m
  • Nicht giftig
  • Beliebter Nistplatz für Vögel

Bosch – Heckenarten

Heckenarten.

Immergrüne Laub- und Nadelgehölze.

Diese Heckenarten erfreuen ihre Besitzer auch im Winter mit grünem Blatt- oder Nadelwerk. Sie sollten nur einmal im Jahr geschnitten werden, damit sie genug austreiben. Ein leicht konischer Formschnitt – unten ein klein wenig breiter als oben – entspricht ihrer natürlichen Form und sorgt dafür, dass die Pflanze in den unteren Bereichen ausreichend Licht bekommt. Ältere Hecken, die kahle Stellen bekommen, können mit einem Radikalschnitt verjüngt werden. Hier erfahren Sie alles Wichtige zu den unterschiedlichen immergrünen Heckenarten wie beispielsweise die richtigen Schnittzeitpunkte, Blütezeit und Wachstum.

Beliebte immergrüne Laub- und Nadelgehölze im Vergleich.

Bosch – Kirschlorbeer
Kirschlorbeer.

  • Pflegeschnitt: Bis Juni, bei starkem Wuchs im Herbst ein zweites Mal schneiden – Schnitt empfiehlt sich nur per Handheckenschere
  • Radikal-/Rückschnitt: März bis Juni
  • Blütezeit: April bis Juni
  • Wachstum: Ca. 40 cm pro Jahr
  • Höhe: Bis zu 7 m
  • Giftige Früchte
  • Beliebter Nistplatz für Vögel

Bosch – Stechpalme
Stechpalme.

  • Pflegeschnitt: Juli/August – Handheckenschere wird empfohlen
  • Radikal-/Rückschnitt: Juli/August
  • Blütezeit: April bis Juni
  • Wachstum: Ca. 10-20 cm pro Jahr
  • Höhe: Bis zu 7 m
  • Alle Pflanzenteile giftig
  • Beliebter Nistplatz für Vögel

Bosch – Buchsbaum
Buchsbaum.

  • Pflegeschnitt: Vor September (auf brütende Vögel achten)
  • Radikal-/Rückschnitt: März/April
  • Blütezeit: März bis Mai
  • Wachstum: Ca. 10-15 cm pro Jahr
  • Höhe: Bis zu 8 m
  • Alle Pflanzenteile giftig
  • Beliebter Nistplatz für Vögel

Bosch – Thuja
Thuja.

  • Pflegeschnitt: Theoretisch über die ganze Gartensaison, bei einmaligem Schnitt idealerweise gegen Ende Juni - Nicht hinter die Grünblüte schneiden, da Löcher entstehen können
  • Radikal-/Rückschnitt: Verträgt keinen Radikalschnitt, eher in der Höhe kappen
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Wachstum: Ca. 30-40 cm pro Jahr
  • Höhe: Bis zu 3 m
  • Alle Pflanzenteile giftig
  • Beliebter Nistplatz für Vögel

Bosch – Flieder
Flieder.

  • Pflegeschnitt: Regelmäßiger Schnitt nicht notwendig, Abschneiden verblühter Blütenstände möglich (altes Holz im Herbst/Winter ggfs. entfernen)
  • Radikal-/Rückschnitt: Ganzjährig möglich, vorzugsweise aber bei trockenem und sonnigem Wetter (Achtung: Blüte fällt im folgenden Jahr aus)
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Wachstum: Ca. 30-50 cm pro Jahr
  • Höhe: Bis zu 4 m
  • Alle Pflanzenteile giftig
  • Beliebter Nistplatz für Vögel

Bosch – Rhododendron
Rhododendron.

  • Pflegeschnitt: Nach der Blüte (auf brütende Vögel achten)
  • Radikal-/Rückschnitt: Im frühen Frühjahr (nicht bei Frost!)
  • Blütezeit: April bis Juni
  • Wachstum: Ca. 10-20 cm pro Jahr
  • Höhe: Bis zu 1,20 m
  • Alle Pflanzenteile giftig
  • Bietet wenig Schutz für Vögel

Bosch – Eibe
Eibe.

  • Pflegeschnitt: Theoretisch über die ganze Gartensaison, idealerweise im Frühjahr (nicht unter -5 Grad Celsius!)
  • Radikal-/Rückschnitt: Nicht bei Frost oder praller Sonne (Schnittstellen können braun werden), Radikalschnitt nicht empfohlen
  • Blütezeit: März bis April
  • Wachstum: Ca. 20-40 cm pro Jahr
  • Höhe: Bis zu 15 m
  • Nadeln und Samen giftig
  • Beliebter Nistplatz für Vögel

Bosch – Heckenpflege im Frühling und Sommer

Heckenpflege im Frühling und Sommer.

Wenn im Frühling die neu gewachsenen Triebe ausgereift sind, können Sie bei frostfreier Witterung den Pflegeschnitt bzw. Frühjahrsschnitt vornehmen. Dieser Schnitt eignet sich hervorragend, um Austrieb und Dichte der Hecke anzuregen. Mit einem zweiten Pflegeschnitt – dem Sommerschnitt – können Sie Ihre Hecke ab August nochmals in Form bringen. Beachten Sie, dass starke Rückschnitte und Radikalschnitte im Frühjahr und Sommer brütende Vögel gefährden können und daher nur im Winter erfolgen dürfen.


Junge Hecken sollten im Frühjahr und Sommer durchgehend gewässert werden. Ältere Hecken hingegen besitzen in der Regel tiefreichende Wurzeln und benötigen nur in längeren Trockenphasen zusätzlich Wasser.

Bosch – Heckenpflege im Herbst und Winter

Heckenpflege im Herbst und Winter.

Bekommt eine Hecke vor dem Winter noch einen Pflege- oder Formschnitt, so behält sie diese Form bis zum neuen Austrieb im Frühjahr. Gut dafür geeignet ist die Ruhephase im Herbst ab Oktober, solange der Boden noch nicht gefroren ist.


Für sommergrüne Hecken ist die Zeit der Saftruhe im Spätwinter der ideale Zeitpunkt für einen stärkeren Rückschnitt oder Radikalschnitt. Achten Sie jedoch darauf, Ihre Hecke nicht bei Temperaturen unter -5 Grad Celsius zu schneiden. Der stärkere Rückschnitt sollte bis März beendet sein, um einen guten Frühjahrsaustrieb zu sichern und brütende Vögel nicht zu gefährden. Düngen Sie stark zurückgeschnittene Heckensträucher erst dann, wenn sie neu ausgetrieben sind und die Nährstoffe in ihren Blättern auch verwerten können.

&nsbp;
Bosch – Produktberater Heckenschere

Produktberater Heckenschere.

In 3 Schritten zur richtigen Heckenschere.

Heckengröße und Astdicke Ihrer Hecken sind wichtige Faktoren für die Wahl der passenden Heckenschere. Wir helfen Ihnen bei Ihrer Entscheidung.

Diese Seite teilen.
&nsbp;
 
AT
Merken
Gemerkt
Jetzt kaufen
Filter zurücksetzen
Filter anzeigen
Filter ausblenden
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Weitere Projekte anzeigen
Weitere Projekte ausblenden
Artikelvarianten ausblenden
Artikelvarianten einblenden
S3.2.X_close_garden_hint
S3.2.X_open_garden_hint
Erfahrungsbericht lesen
Erfahrungsbericht schließen
Detailierte Materialliste ausblenden
Detailierte Materialliste einblenden
Vergleichsliste
Produkte
Produkt
Weitere Empfehlungen anzeigen
Weitere Empfehlungen ausblenden